Ferienwohnung Tittmoning

Willkommen in der Ferienwohnung Tittmoning bei  Familie Niedermaier!

Die Stadt Tittmoning im Rupertiwinkel, gelegen zwischen Chiemsee und Salzburg , gehört zu den schönsten Regionen in Oberbayern. Es sind hier jede Menge Erholungsmöglichkeiten.

Ferienwohnung-007

Auf dem reizvollen Stadtplatz in Tittmoning  ist die „Inn-Salzach-Bauweise“ unverkennbar. Stadtführungen werden regelmäßig angeboten. Auf der Burg hat man einen herrlichen Blick auf das Salzachtal bis hinüber nach Österreich. Ein lohnenswerter Besuch in der Burg ist das Museum „Heimathaus Rupertiwinkel“ und das Gerbereimuseum.

„Der Natur auf der Spur“, heißt es beim Walderlebnispfad, dem landwirtschaftlichen Lehrpfad und dem Bienen- und Auenlehrpfad.

In der Nähe von Tittmoning liegt der Leitgeringer See, als warmer Natursee bekannt. Hier befindet sich auch das Vogelschutzgebiet „Astener Moor“.

Verschiedene ausgeschilderte Radwege führen durch Tittmoning, so auch der Benedikt Radweg. Papst Benedikt XVI hat in Tittmoning einige Jahre seiner Kindheit verbracht. Er bezeichnete die Salzachstadt als „Traumland seiner Kindheit“ .

In den vergangenen Jahrzehnten ist Tittmoning zu einem leistungsfähigen Wirtschaftsstandort geworden. Viele neue Arbeitsplätze wurden geschaffen. 

Für den Einkauf des täglichen Bedarfs ist im Dezember 2012  ein neuer großer Edeka Markt und eine neue Lidl Filiale eröffnet worden. Im Sommer 2013 ist noch der Drogeriemarkt Rossmann hinzugekommen.  

Ein Gedanke zu „Ferienwohnung Tittmoning

  1. Carolin Stegbauer

    Die Ferienwohnung der Familie Niedermaier können wir einfach nur weiterempfehlen. Sie ist wirklich TOP!
    Blitzsauber, mit allen Details ausgestattet, die man sich nur wünschen kann. Zudem kommt die zentrale Lage – ein Katzensprung zur mediteran anmutenden Innenstadt, nahe schöner Spazierwege und nur 5 Minuten Fahrweg hin zum Leitgeringer See.
    Die Vermieter sind super nett – rundum – mehr kann man sich gar nicht wünschen.
    vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

    Carolin und Maren im Juli/August 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *